Beitragsseiten

Pädagogische/therapeutische Definition:

Von der Lese-Rechtschreibschwäche spricht man, wenn ohne eine Intelligenztestung ein Test zur Beurteilung der Lese-Rechtschreibkompetenzen durchgeführt wird und das Ergebnis dessen unterdurchschnittlich ausfällt. Die LRS-Testung führen z.B.

  • Dyslexietherapeuten nach BVL (so wie in meinem Institut)
  • ausgebildete Pädagogen in der Schule oder
  • andere Fachkräfte, ABER keine Logopäden!!!!
    durch.

Es gibt jedoch viele Begriffe, die für eine LRS verwendet werden. Das Wort „Legasthenie“ z.B. ist stark stigmatisiert, weil aus vorvergangener Zeit „Legasthenie“ mit dem Wort „dumm“ gleichgesetzt wurde. Daher verzichten wir auf dieses Wort und nutzen lieber die beschreibenden Begriffe „Lese-Rechtschreibstörung“ bzw. „Lese-Rechtschreibschwäche“.

Dass Menschen mit einer Lese-Rechtschreibstörung NICHT dumm sind, zeigt das Ergebnis der Intelligenztestung. Aufgrund der hohen Kognition können Menschen mit LRS ihre Schwäche kompensieren. Sie versuchen alles dafür einzusetzen, um mit Ihrer Schwäche nicht aufzufallen. Dies erfordert allerdings eine starke Beanspruchung des Arbeitsspeichers und führt oft zu Lernfrust oder -verweigerung.

News

  • Stellenausschreibung

    Wir suchen in Vollzeit und Teilzeit:Logopädinnen/Logopäden,... -> zur Stellenauschreibung.

  • Newsticker

    Der nächste Kurs HET-LRS beginnt im Januar 2019. Mehr Informationen unter "Leistungsspektrum" auf unserer Homepage.  

Sprechzeiten

Montag:     9-12 h und 13-18:30 h
(wahlweise 07:30 h/08:15 h)
Dienstag:    9-12 h und 13-18:30 h
(wahlweise 07:30 h/08:15 h)
Mittwoch:    9-12 h und 13-18:30 h
Donnerstag:    9-12 h und 13-18:30 h
(wahlweise 07:30 h/08:15 h)
Freitag:     9-12 h und 13-18:30 h
(wahlweise 07:30 h/08:15 h)
Samstag:     Termine nach Vereinbarung

Moers

Kontakt

Praxis für Logopädie - Ariane Heines

Kurt-Schumacher-Allee 10
47445 Moers

Telefon: +49 (0) 2841 169 64 56
Fax: +49 (0) 2841 169 15 31
info@logopaedie-am-niederrhein.de
www.logopaedie-am-niederrhein.de

Karte